Creep-Boy

Gestern hatte ich ein sehr seltsames Erlebnis. Ich war mit meiner Schwester und ihren beiden Kleinen im Schwimmbad. Da diverse Taschen und das Baby von uns beiden geschleppt wurden, sind wir alle zusammen in die Familienumkleide und danach alle ab ins Bad.

Als ich mit dem Älteren (4) im Baby-Becken geplanscht habe, stellte sich ein etwas älterer Mann dazu. Er erinnerte mich und meine Schwester an einen nicht sehr gemochten Onkel. Deshalb tue ich ihm vielleicht unrecht. Aber er beobachtete meinen Neffen und die anderen anwesenden Kinder genau, bis er merkte, dass ich ihn anstarrte. Danach verzog er sich in den nahegelegenen Bistro-Bereich und futterte Salat und Pommes, während er weiterhin den Kinderbereich anschaute. Er war allein. Er war in den zwei Stunden, die wir da waren, nicht einmal richtig im Wasser. Irgendwie komisch. Aber vielleicht harmlos.

Als wir aber aus dem Bad raus in die Familienumkleide kamen, alle in Handtücher gewickelt, zog sich am anderen Ende der Umkleide eine junge Mutter mit ihrem Sohn um. Direkt vor unseren Spinden stand ein junger Mann. Ohne Familie. Komlett nackt. Er hielt nur ein Handtuch vor sich. Es lugte jedoch gut sichtbar sein bestes, sehr aktives Stück hervor. Er fragte uns, ob wir an die Spinde müssten. Wir bejahten. Er bewegte sich keinen Millimeter. Es dauerte eine ganze Weile. Er fragt dann noch nach den kleinen Plastik-Münzen, welche man für die Spinde braucht, hielt sie meiner Schwester fragend so hin, dass sie nicht umhin kam, seinen Kleinen (oder auch nicht) direkt anzuschauen. Irgendwann schaffte er es tatsächlich in seine Badehose und stelle sich in den Ausgangsbereich der Umkleide. Wir mochten uns mit ihm in der Umkleide aber nicht aus den Handtüchern schälen. Nachdem ich ihn ununterbrochen angestarrt hatte, verschwand er. Wir sind uns nicht sicher, ob er einfach nackte Frauen und/oder nackte Kinder sehen wollte oder einfach nur perinlich berührt war, weil sein bestes Stück ohne ihn gehandelt hat, als er nackte Leute gesehen hat. Er wirkte leicht verwirrt und unkoordiniert beim Sprechen. Aber das kann auch am Blutmangel im Hirn gelegen haben.

Wir haben ihn Creep-Boy getauft. Ich weiss immernoch nicht, was ich davon halten soll. Ich bin selber keine Mutter, aber doch irgendwie irritiert bis besorgt…

Veröffentlicht unter Hmmmm | Hinterlasse einen Kommentar

Autsch am frühen Morgen

Ich und meine skurrilen Unfälle.

Heute morgen wollte ich, wie immer, meine Haare stylen. Also die nassen Biester durchgekämmt, mit Schaumfestiger versorgt und über die Thermo-Rundbürste Fönen. Nix Neues also.

Blöderweise ist meine Bürste ein klein bisschen Älter. So etwa 14 Jahre. Sie war gerade wunderbar in meine Haare eingewickelt und der Fön hat sie gerade schick heiß gemacht, als der blöde Griff abbricht.

Dann hängt da auf einmal eine heiße Röhre mit Wiederhaken in meinen Haaren und baumelt (sind lange Haare) vor und zurück. Auch gegen meine Stirn (erstes Autsch). Das Ding wird mit Fön gut heiß. Ich habe mich dann leicht verrenkt, damit das Teil von meinem Kopf wegbleibt und langsam mit den Fingerspitzen (nächstes und mehrfaches Autsch) das Teil wieder aus meinen Haaren gefummelt.

Ergebnis? Leicht angesengte Fingerspitzen und Stirn, später bei der Arbeit als gedacht (musste die Stirn überschminken) und meine Haare haben hie und da eine leicht seltsame Konsistenz, weil sie nicht zu Ende gefönt und nur im Nachhinein gebürtet wurden (mit der winzigen Reisebürste aus der Schublade in meinem Büro.

Ein Glück, dass bald Wochenende ist…

Veröffentlicht unter Typisch | Hinterlasse einen Kommentar

Ups

Ich habe gerade gesehen, dass ich mehr als zwei jahre nichts geschrieben habe. Verwerflich, ich weiss. War aber auch etwas stressig die letzten zwei Jahre.

Was ist passiert?

Wir haben ein Haus gekauft. Ein älteres. Auch Überraschungs-Ei (des Horrors) genannt. Wir lieben es, aber es hat so einige versteckte Macken und wir sind dauerhaft mit bauen, umbauen und gärtnern beschäftigt. Wenig Zeit, viel Haare raufen…

Ich habe meine Liebe zur Küche und zum Gebäck ausgebaut. Vor ca. zwei Jahren habe ich angefangen, auch mal hier und da eine Motivtorte zu basteln, habe mittlerweile auch mehrere Kurse besucht (der nächste steht im Dezember an *händereib*) und beglücke meine Kollegen mit meinen Versuchen (kann ich ja nicht alles alleine essen). Mir hilft dabei, eine liebe Kollegin, die genauso beknackt (sorry Jules!) ist wie ich, was Kuchen angeht. Ich habe eine neue Kategorie aufgemacht und werde meine Fort- (und Rück-)schritte nach und nach hochladen.

Hallo Netz! I’m Back!

Veröffentlicht unter Hmmmm | Hinterlasse einen Kommentar

Es geht wieder loooooos!

Ahhhh. Wieder ein neuer Versuch. Ich geb nicht auf (auch wenn es mittlerweile bemitleidenswert wird…). Warum nu wieder? Ich habe mehrere Apps für mein neues Smartphone (ja, auch ich bin ihm erlegen, dem Technik-Wahn) gefunden ;-).

Start-Punkt: 106,5 kg

Veröffentlicht unter Ein Vorhaben mit Auswirkungen | Hinterlasse einen Kommentar